Knie- und Hüftgelenkersatz

Der Mensch leidet naturgemäß mit zunehmenden Alter unter Verschleißbeschwerden der Gelenke die seine Mobilität und Lebensqualität stark einschränken.

Aufgrund des medizinischen Fortschrittes in allen Bereichen werden wir immer älter und möchten unsere gewohnte Lebensqualität erhalten.

Sind irreperable großflächige Knorpelschäden erst einmal eingetreten bestimmen Sie häufig schmerzhaft unser alltägliches Leben.

Um wieder Mobilität und Schmerzreduktion zur erlangen sind künstliche Gelenke (Endoprothesen) mit großen Erfolg entwickelt worden.

Die operative endoprothetische Entwicklung ist mittlerweile so ausgereift, dass es für jeden Verschleißdefekt den passenden haltbaren Prothesentyp gibt. Bei ausgeprägten unfallbedingten Fehlstellungen von Knie oder Hüftgelenk kommen „Individual-Prothesen“ hergestellt anhand einer erweiterten Bildgebung mit MRT/CT zum Einsatz.

Innere oder äußere Schlittenprothesen (Oberflächenersatz-Teilprothesen) am Knie können durch einen minimal-invasiven Schnitt implantiert werden.

Dies gewährleistet eine schnelle Rehablitation.

Sind jedoch mehrere Gelenkanteile betroffen wird die Implantation einer Oberflächenersatzprothese notwendig.

Öffnungszeiten
Mo 7.30 - 12.00 Uhr & 13.00- 16.00 Uhr
Di 7.30 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Mi 7.30 - 12.00 Uhr
Do 7.30 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Tipp

Regelmäßige Bewegung und Sport kann Gelenkbeschwerden vorbeugen

Kontakt

Thorsten Siemssen

Facharzt für Orthopädie & Unfallchirugie
Spezielle orthopädische Chirurgie

Schlossstr. 7 - 21466 Reinbek

Tel 040.722 40 43 - Fax 040.780 86 984

praxis@arthrocenter-reinbek.de